Generationenprojekt Traiskirchen

Ein Bau mit Zukunftsorientierung

Moderne und zeitgemäße Lebensqualität in den eigenen vier Wänden bis ins hohe Alter zu gewährleisten, ist heute eine der größten Herausforderungen, wenn es darum geht für Seniorinnen und Senioren Wohn- und Betreuungskonzepte für die Zukunft zu entwickeln. In Traiskirchen entsteht aktuell ein solch zukunftsweisendes Projekt.

Ende 2015 wird die Baugenossenschaft Mödling an einem Standort in Traiskirchen - an der Hochmühlstraße und an der Melkergasse - insgesamt 54 moderne seniorengerechte Wohnungen zur Verfügung stellen können. Individualität, soziale Serviceleistungen inmitten einer Gemeinschaft stehen dabei an erster Stelle.

An der Melkergasse entsteht noch zusätzlich Raum für eine Ordination.

Gemeinsam unter einem Dach
Die SeneCura Gruppe, Spezialist für Kliniken und Heime, sorgt mit einem Pflegeheim und einem integrierten, zweigruppigen Kindergarten dafür, dass pflegebedürftige Menschen sich nicht nur wohlfühlen und beste Betreuung genießen, sondern gemeinsam mit den Jüngsten unter einem Dach beisammen sind.

  • betreutes Wohnen (in 2 Bauteilen): 54
  • Investitionsvolumen: ca. 12 Mio. EUR
  • Arbeitsplätze: ca. 60

Architekt Dipl. Ing. Werner Stingl

Anmeldung und Vergabe:
Stadtgemeinde Traiskirchen
Hauptplatz 13
2514 Traiskirchen
Hr. Markus Tod, Tel.: 0 50 / 355 DW: 303

 

 

Stimmen zum Projekt

Portrait Andreas Holzmann

„Als Obmann der Baugenossenschaft bin ich stolz, dass wir mit diesem Projekt einen Teil für ein Mehr an sozialem Zusammenhalt in einer Gemeinde beitragen dürfen!“,  freut sich Andres Holzmann

Bürgermeister Andreas Babler mit einem Sakko über der Schulter

„Für Traiskirchen ist dieses Projekt sicher ein Meilenstein. Es geht nicht nur darum älteren Menschen einen schönen Lebensabend unter bestmöglicher Lebensqualität zu gewährleisten, sondern auch um den sozialen Zusammenhalt innerhalb einer Gemeinde! Was mit diesem Generationenprojekt sicher gelingen wird.“ Bürgermeister Andreas Babler.

Luftaufnahmen der Baustelle
Die Aufnahmen zeigen den aktuellen Baufortschritt Anfang Juli.
(C:Helmut Sichart)

Der Bau schreitet zügig voran.

Mehr zum Thema

Derzeit leben in NÖ rund 80.000 über 80-Jährige, 2026 werden es 116.000 sein. In den nächsten Jahren ist mit einem Anstieg der Bezieherinnen und Bezieher von Pflegegeld um 10.000 Personen zu rechnen, sagen die aktuellen Zahlen aus der Landesregierung.

Um diese Herausforderung der Zukunft zu bewältigen, werden in Niederösterreich unterschiedliche Schwerpunkte gesetzt: So sollen neben dem Ausbau des mobilen Pflege- und Betreuungsangebots, das von Betreutem Wohnen über 24-Stunden-Betreuung bis hin zum Einsatz von sozialmedizinischen Diensten reicht, in NÖ bis 2018 insgesamt etwa 1.000 weitere stationäre Betten errichtet werden.

320 Millionen Euro will das Land für diesen Ausbau in die Hand nehmen, 700 neue Arbeitsplätze sollen neu geschaffen werden. Rund zwei Drittel dieser Plätze werden durch ein Zu- und Umbauprogramm in den landeseigenen Pflegeheimen entstehen, ein Drittel wird durch private Pflegeheimbetreiber – so genannte Vertragspartner des Landes NÖ – errichtet.

Der Ort

Traiskirchen, im Bezirk Baden

Traiskirchen  - im Bezirk Baden - präsentiert sich heute als moderner Wirtschaftsstandort mit Weinkultur und einer modernen Infrastruktur, die das Wohnen & Leben lebenswert machen.

In der Stadtgemeinde gibt es seit Menschengedenken Weinbau. Die südöstlichen Ausläufer des Anningers mit ihrer mannigfaltigen geologischen Struktur und die am westlichen Rand des Wiener Beckens gelegenen Schotterbänke boten schon immer die Voraussetzung für die Auspflanzung verschiedenster Weinsorten.
Kein Wunder also, dass viele Traiskirchner Weine über die Landesgrenzen hinaus bekannt und begehrt sind. Zahlreiche Heurigenlokale und das jährlich stattfindende Weinfest im Stadtpark bieten den Besuchern neben ausgezeichneten Weinen auch kulinarische Spezialitäten und Schmankerl aus der Region.

Moderne Bildungseinrichtungen und ein reges Vereinsleben sorgen dafür, dass sich Jung & Alt wohlfühlen.

Moderner Wirtschaftsstandort
In den Industriezentren Süd (Stadtteil Oeynhausen) und Nord (Stadtteil Traiskirchen) ist es in den letzten Jahren gelungen, über 60 Betriebe mit ca. 2.600 Beschäftigten anzusiedeln. Die Stadtgemeinde hat dort noch einige Betriebesgründe zu vergeben, auf welchen ebenfalls zukunftssichere und umweltfreundliche Betriebe angesiedelt werden sollen.

  • Verwaltungsbezirk: Baden
  • Gemeindegebiet: 29 km²
  • Waldfläche: 99,4 ha
  • Einwohner: 19.920


Sportliche Einrichtungen

  • Sportzentrum
  • Eislaufplatz
  • Aqua Splash
  • Tennisplätze